You can get it if you really

want! Wirklich?

Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer,

wie wirklich wollen Sie, was Sie wollen? Eine ulkige Frage, stimmt’s?
Oder denken Sie, „ … ach jetzt wird’s womöglich schwerwiegend
philosophisch …“? Nein, nein, ich stelle heute diese Frage Ihnen
ganz persönlich. Und würde mich mit Ihnen freuen, wenn Sie sich
selbst eine mutige Antwort geben könnten.

Schauen wir uns doch erst einmal an, was heißt denn überhaupt
‚wirklich’? In einem Synonymwörterbuch fand ich mehr als dreißig
Bedeutungen. Und welche ist nun die richtige? Ein anderer Weg:
Wir schauen auf Menschen, die ‚wirklich’ wollten. So wirklich, dass
sie sogar erreichten, was sie wollten. Auf Ihre Geschichten (in Kurz-
Kurz-Form) und auf Ihre Zitate. Zwei von den ausgewählten werden
Sie bestimmt kennen, und die beiden anderen vielleicht …

Walt Disney: „Ich hatte das Gefühl, dass es so etwas geben müsste
wie eine Art Familienpark, wo die Eltern zusammen mit ihren Kindern
Spaß haben könnten.“ Aus einer Biografie: … Zum zweiten Mal steckte
er seine gesamten Ersparnisse in sein Projekt in Anaheim. Nach dem
Besuch von mehreren hundert Banken erhielt er einen Kredit und schuf
den ersten Riesen-Freizeitpark der Welt. …

Brigitte Göbel: „Es war schon lange während meiner 37jährigen Zeit
als Lehrerin im staatlichen Schuldienst mein Traum, eine bilinguale
Schule zu gründen. Eine Grundschule, in der Kinder mit Freude lernen,
sich mit Freude entfalten dürfen.“ 2009: … Sie entwickelte nach ihrer Pensionierung das Schulkonzept, setzte alles auf eine Karte, nahm
einen hohen Kredit auf ihr Haus und startet nach vielen aufregenden
Monaten am 1. September 2010 die ersten beiden Schulklassen. http://www.pbg-wiesbaden.de/team.html

Hape Kerkeling: „… Meine Motivation war durchaus eine spirituelle
Suche aber auch in gewisser Weise eine sportliche Herausforderung,
zu wissen, ob ich es schaffe, 800 km mit einem 11 kg schweren Rucksack
über Berge, ausgetrocknete Flussbetten, Weizenfelder, was auch immer,
ob ich das am Ende wirklich schaffe …“
http://www.youtube.com/watch?v=ZTUtFn3HZ3w
Zum Erfolg des Buches ‚Ich bin dann mal weg’: „… Ich bin mir ehrlich
gesagt auch nicht sicher, warum das so ein Erfolg ist. …“

Und noch ein Zitat von Kalliopi Tsatsaronis: „… Es war mir wirklich wichtig, tagsüber meinen schwer verletzten Mann zu pflegen. Also habe ich eben
nachts gearbeitet und mein Unternehmen am Laufen gehalten. …“

Was nach meinem Gefühl diese vier so unterschiedlichen Menschen mit
ihrem so unterschiedlichen ‚unbedingt wollen’ eint, so dass sie einfach
immer weiter machen konnten: Sie wollten mit ihrem Herzen. Sie wollten
mit ihrer Wahrhaftigkeit. Für sie stimmt der Satz:
„You can get it if you really want.“

Stimmt er auch für Sie? Das wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen.
Und natürlich, dass Sie all Ihre Träume verwirklichen.

Ihnen allen eine angenehme Woche und herzliche Grüße
Ihre Gabriela Linne

30. Juni 2010


UNTERNEHMEN KAIROS: Unternehmernetzwerk
und der erste Dauer-Workshop für Unternehmer®
"Entfaltet Ihre Fülle. Mit Navi."


Das Angebot von UNTERNEHMEN KAIROS
Morgen-Workshops
Nacht-Workshops
Bambus-Abend-Workshops
Denk-Abend-Workshops
Lenk-Abend-Workshops
Kairophilie-Matinees
Kairos-Meditations-Stunden

Extras
Studiengang Kairos-Wissenschaft
Kairologie-Matinees
Kairosium-Reisen
Kunst-Matinees
Persönliche Beratung und Begleitung


Aktuelle Termine

[Termine als Liste]